Die 5 besten Geschichtsmuseen in Berlin

In Berlin gibt es weit über 150 Museen zu begutachten. Da man meist nicht alle Museen aufgrund notorischen Zeitmangels unserer heutigen Gesellschaft besuchen kann, haben wir für Sie die Auswahl ein wenig reduzieren können.

Dabei lassen wir die Museen der verschiedenen Disziplinen aus und konzentrieren uns auf die geschichtlich relevanten Top-Museen. Wer sich dagegen auch für naturwissenschaftliche und Museen der Kunst interessiert, sollte sich anderswo orientieren.

Wir stellen Ihnen heute in Kurzschau die 5 (unserer Meinung nach) besten und interessantesten Museen der Hauptstadt Deutschlands vor und hoffen, dass wir ihre geschichtlich angehauchte Entdeckungsreise somit in die richtigen Bahnen lenken können!

Platz 5: DDR-Museum

Das DDR-Museum zieht seine Besucher in die Welt eines Ost-Deutschen. Sie erleben, wie sich das Leben in der DDR angefühlt hat. Dabei bietet das DDR-Museum eine interaktive Ausstellung an, die sich definitiv lohnt! Es ist das mitunter spannendste und erlebnisreichste Museum in Berlin, da man einen realitätsnahen Einblick hinter die Kulissen bekommt und wirklich versteht, wie das Leben in der DDR ausgesehen hat. Dabei ist das Motto „Geschichte zum Anfassen“ allgegenwärtig. Ein absolute Top Attraktion, was sich auch in den Besucherzahlen widerspigelt.

Platz 4: Jüdisches Museum

Das Jüdische Museum ist ein Kunstwerk an und für sich. Das innovative Äußere ist dem Architekten Daniel Libeskind zu verdanken. Es ist das größte jüdische Museum Europas. Die Ausstellung verleiht einen hervorragenden und tiefgründigen Einblick in die jüdische Geschichte über 2 Jahrtausende. Betonung erlangen natürlich auch die tragischen nationalsozialistischen Elemente der Ausstellung. Dabei werden auch ergreifende Schicksale von Juden in das Museeumserlebnis mit eingebunden, was dem Museum eine überaus persönliche und emotionale Note verleiht.

Platz 3: Deutsches Historisches Museum

In diesem Museum erhalten Sie in einem prächtigen Gebäude im Barock Stil einen umfassenden Eindruck von der deutsch-europäischen Geschichte. Mit über 8.000 Ausstellungsstücken ist es eines der größten Geschichtsmuseen in der deutschen Hauptstadt. Es vermittelt vor allem die internationalen Beziehungen und Konflikte in der deutschen Geschichte. Um eine Einordnung Deutschlands in seinen internationalen Kontext zu erlangen, ist das Deutsche Historische Museum bestens geeignet.

Platz 2: Neues Museum

Als Teil des Weltkulturerbes der Berliner Museumsinsel besticht das Neue Museum seit seiner Neueröffnung 2009 wieder seine Besucher. Dabei ist die Ausstellung auf die Vor- und Frühgeschichte bezogen und entfernt sich somit von der stark vertretenen Dokumentation des Nationalsozialismus. Es beherbergt 3 Sammlungen auf über 8.000 Quadratmetern Fläche! Auch das Ägyptische Museum und die Papyrussammlung sind in dem Neuen Museum zu finden.

Platz 1: Pergamonmuseum

Das Pergamonmuseum besticht durch seine Vielfalt an dargebotenen Schauplätzen. Es enthält 3 Sammlungen: Das Vorderasiatische Museum, das Museum für islamische Kunst und die Antikensammlung mit antiken Architektur und Skulpturen.

Besonders eindrucksvoll ist das Erleben der antiken Architektur, die einen in die Historie geradezu zurückversetzen. Man bekommt ein Erlebnis durch die imposanten Rekonstruktionen der antiken Bauensembles. Nicht umsonst ist das Pergamonmuseum ein Muss in Berlin für jeden Geschichtsfreund!